Tag 5: Wochenende und Montag

Tag 5: Wochenende und Montag

Ein kurzer Rückblick was am Wochenende passiert ist. Am Freitag habe ich meinen Abend in einem Café verbracht, an einem Projekt geschrieben und Koreanisch gelernt. Nicht wirklich spannend. Samstag bin ich dann nach Anyang gefahren. Ich wollte meine Freundin besuchen und die Stadt sehen, in der sie aufgewachsen ist. Zwar ist Anyang von der Fläche kleiner als selbst eine kleine Stadt wie Goch, jedoch wohnen auf ca. 60 km2 600 tausend Menschen! Demensprechend sieht es dort auch aus. Ein Wolkenkratzer neben dem anderen und unglaublich viele Leute in der Stadt. Zu Mittag gab es für mich das erste Mal in meinem Leben ein richtiges Korean Barbecue, mit Galbi Fleisch. 

Der größte IKEA der Welt steht übrigens auch direkt neben Anyang. Bis vor kurzem war er der einzige IKEA in Korea, mittlerweile gibt es noch eine weitere Filiale in Busan und es sind 4 weitere bis 2020 geplant. Dort habe ich noch ein paar Haushaltsgegenstände für mein Zimmer gekauft.

Abends wurde dann weiter Koreanisch gelernt, wieder in einem Café aber dieses Mal in Anyang. Es ist wirklich sehr interessant wie viel Zeit Koreaner in Cafés verbringen. Fast alle Gäste haben entweder gearbeitet oder gelernt. Zwischendurch kam sogar eine Mutter mit Baby hinein, um ihrem Sohn essen zu bringen. Er saß wohl seit mehreren Stunden dort und hat für die Uni gelernt. Das Baby hat mich sehr lange sehr verwirrt angesehen, anscheinend hat es noch nie jemanden aus Europa gesehen. Generell habe ich bis jetzt noch nicht so viele Ausländer gesehen.

 

Sonntag war wieder recht langweilig. Ich habe Koreanisch gelernt und habe am Abend im PC Bang mit meinen Freunden Videospiele gespielt. Ich war ca. 4 Stunden dort und habe dafür umgerechnet 3,80 € bezahlt.

 Eingang ins Internet Café (PC Bang)

Eingang ins Internet Café (PC Bang)

Die Woche begann für mich heute recht spät, ich habe lange geschlafen und mich dann in eine Starbucks Filiale gesetzt, wo ich jetzt diesen Artikel schreibe und weiter Koreanisch lerne. Gleich gehe ich noch in mein Lieblingsrestaurant, wo man für ca. 3-5 Euro ein ganzes Mittagessen bekommt. In diesem Falle aber eher Abendessen.

 

Die ersten Tage in Seocho waren wirklich unglaublich interessant, ich habe mein Koreanisch bereits sehr stark verbessern können und werde diese Woche versuchen, auch mal die nördliche Seite des Han Flusses zu erkunden.

 

Video: Flug und erste Eindrücke

Video: Flug und erste Eindrücke

Tag 2: Gangnam und PC Bang

Tag 2: Gangnam und PC Bang